Fischergemeinschaft Gronau eV

Umgestaltung Drilandsee

Jahrelang haben Anlieger versucht, kleine Änderungen am Drilandsee
vorzunehmen. Diese Anträge waren bislang nicht von Erfolg gekrönt.
Doch nun hat sich evtl. ein großer Investor mit einem Gastronomie-Konzept
an die Stadt gewandt und flugs soll der Drilandsee aus seinem
„Dornröschenschlaf“ geweckt werden.

In einem Vorgespräch mit den Beteiligten wurde uns bereits ein
Entwurf des Konzepts vorgestellt. In diesem Entwurf sind die Interessen
der Angler komplett unberücksichtigt geblieben.

Im Wesentlichen sieht dieses Konzept/Entwurf vor, eine Promenade an der gesamten Südseite des Drilandsees zu bauen.
D.h., der bereits vorhandene Weg soll verbreitert, befestigt und beleuchtet werden.
Gegenüber des jetzigen Bootssteges soll ein neuer Gastronomie-Komplex
entstehen. Fragen nach dem Investor und der finanziellen Größenordnung
wurden vom Stadtbaurat Herrn Vetter nicht beantwortet.

Gerade die Südseite ist für uns Angler das „Filetstück“ des Drilandsees. Nicht
nur, weil es hier eine gute Wassertiefe gibt, sondern weil die attraktiven
Angelplätze fußläufig gut erreichbar sind. Das ist nicht nur für die Älteren unter
uns ein wesentlicher Vorteil. Sollten diese geplanten Maßnahmen tatsächlich
durchgeführt werden, wird die gesamte Südseite für uns Angler sehr unattraktiv werden.
Mit Ruhe und Erholung wird es dann - und das nicht nur für Angler -
vorbei sein!

Am 22. Februar 2018 wird eine öffentliche Veranstaltung stattfinden, wo
Ideen von den Anliegern und potentiellen Investoren sowie aus der Bürgerschaft
gesammelt und diskutiert werden.